Drama auf dem Deutweg

Drama pur

Die Winterthur Warriors unterliegen den Basel Gladiators in einem hoch spannenden Spiel mit 8:9. Die entscheidenden Punkte erzielten die Gladiators 1 Sekunde vor Schluss mit einem Field Goal. Damit verpassen die Warriors die Titelverteidigung. Die Enttäuschung in den Gesichtern der Spieler, Trainer und auch der über 600 Zuschauer auf dem Deutweg war deutlich sichtbar und nachvollziehbar. Denn über das gesamte Spiel waren sich die beiden Teams ebenbürtig. Die beiden Mannschaften spielten auf einem Niveau, das vor wenigen Jahren höchstens in der U19 denkbar war. Nun spielen bereits 13-16jährige Jungs auf diesem Level. 

Fast wie beim Super Bowl 

Die Partie beinhaltete so ziemlich alles, was passieren kann. Ein völlig nervöser Start der Warriors, die den Ball beim Kickoff unberührt dem Gegner überlassen, der gleichzeitige Ausfall beider Quarterbacks der Warriors, ein frenetisches Publikum, den Ausfall der Beleuchtung wie im Super Bowl vor ein paar Jahren. Mehr Drama und Show ging fast nicht mehr. Doch: Ein Field Goal der Basler beim Stand von 8:6 zum Schlussstand von 8:9 aus Winterthurer Sicht, eine Sekunde vor dem Ende.

Aus Niederlagen lernen

Einmal mehr zeigte sich, dass ein Footballspiel dann fertig ist, wenn die Uhr auf Null steht und der Schiedsrichter abpfeift. Das haben die Warriors vor einer Woche gegen die Tigers bewiesen. Und das musste man nun gestern gegen die Gladiators selber erfahren. Ein Stück Lebensschule, das bei aller Enttäuschung den jungen Sportlern in der weiteren Karriere helfen und in Erinnerung bleiben wird.

Die Warriors sind stolz auf alle Juniorenmannschaften, ein Juniorenprogramm, das den Weg in eine grossartige Zukunft ebnen wird. Natürlich hat man das erklärte Saisonziel sowohl in der U19 als auch in der U16 verfehlt, aber man stand in beiden Wettbewerben im Endspiel, man durfte beide Endspiele im eigenen Stadion durchführen und an beiden Spielen Hunderte von Zuschauern von einer Sportart begeistern, die in Europa und auch in der Schweiz immer mehr an Fahrt gewinnt. In Winterthur ist Football endgültig auf der Sportlandkarte eingezeichnet worden – mit allem was dazugehört, inklusive einer grossen und aktiven Zuschauerzahl welche mittlerweile an der 650er Marke in der NLA kratzt.

Der nächste Auftritt der Warriors erfolgt am Sonntag, 26. November anlässlich der Winti Mäss. Am Stand der Warriors werden Spieler, Coaches und Cheerleader die Sportarten erklären, Interessierte werden die Ausrüstungen ausprobieren können.

 

 

 

Kommentar verfassen