Materiallager der Warriors zerstört

Brand fordert Verletzte und hohen Sachschaden

Am Donnerstag, 17. August, hat die Liegenschaft, in welcher fast das gesamte Equipment der Footballeinheiten der Warriors untergebracht war, Feuer gefangen. Mindestens vier Personen wurden verletzt und mehrere Familien haben ihr Obdach verloren. Die Brandursache ist noch nicht bekannt, die Höhe des Schadens an der Liegenschaft sowie den eingelagerten Materialien der Warriors, des Cricket Clubs und des Rugby Clubs dürfte mehrere Hunderttausend Franken betragen. Auch wenn Versicherungen bestehen ist davon auszugehen, dass unerwartete oder nicht geplante Kosten auf die Sportvereine zukommen werden. 

U16 Meisterschaft gesichert 

Nach einer ersten Besichtigung des Brandplatzes gestern Abend wurde den Verantwortlichen der Warriors sofort klar, dass kaum etwas vom eingelagerten Material zu retten sein dürfte und man sofort einen Krisenstab einberufen muss. Der Vorstand der Warriors hat alle erforderlichen Massnahmen getroffen, welche zur Fortführung des Trainings- und Spielbetriebs notwendig sind. Oberste Priorität hat der Spielbetrieb der U16 Juniorenmannschaft, deren Trikots und Gamehosen ebenfalls verbrannt sind. Trotzdem: Glück im Unglück, denn die Jerseys der U19 Mannschaft waren nicht im Lager sondern bei einem Coach in der Waschküche. Somit werden die jüngsten Warriors in den eigenen Farben am Sonntag gegen die Luzern Lions antreten. Diejenigen Spieler, welche noch nicht vollständig ausgerüstet waren, können ebenfalls die Uniformen von den älteren Spielern übernehmen. 

Spürbare Solidarität

Da sämtliches Material, welches für Heim- oder auch Auswärtsspiele benötigt wird, beschädigt ist, fehlen auch einfache Gegenstände wie Getränkeflaschen, Ersatzmaterial für Helme und Trainingsbälle. Aber die Solidarität innerhalb der Sportvereine in Winterthur und der Footballgemeinde ist gross. So stellt der Fussball Challenge League Teilnehmer FC Winterthur spontan einen kompletten Satz an neuen Getränkeflaschen zur Verfügung. American Footballteams in der Schweiz haben angeboten, dass Trikots und Gamedaymaterial ausgeliehen werden könnte und seitens des Sportamts der Stadt Winterthur werden die betroffenen Vereine in der Wiederbeschaffung des verlorenen Materials tatkräftig und unkompliziert unterstützt. Die Warriors möchten sich bei den Spendern und Unterstützern und dem tollen Zuspruch herzlich bedanken! Gleichzeitig hofft man auf Seiten der Footballer, dass auch die betroffenen Familien welche ihr Obdach und einen Grossteil der Habseligkeiten verloren haben, unterstützt werden.

Die Warriors vermitteln gerne den Kontakt zum Quartierverein der die Koordination übernommen hat – gesucht werden insbesondere Baby- und Kinderartikel sowie natürlich alles was man in einem Haushalt brauchen kann.  Kontakt erfolgt zurzeit via pr@warriors.ch  Wir leiten die Angebote an die entsprechenden Stellen weiter. 

Kontakt bitte via Marlen Rohrbach (marlen@rohrbach.ch)

Spontane Spende des FC Winterthur

Warriors werden auch diese Krise meistern

Dank dieser Hilfsangebote, der Grösse des Vereins und der breit aufgestellten Organisation der Warriors wird diese schwerste Krise in der 30jährigen Geschichte gemeistert werden können, dies lässt sich bereits jetzt festhalten. Es bleibt genügend Zeit, um das verlorene Equipment bis zum Start der nächsten Nationalliga A Meisterschaft wieder zu beschaffen. Die U16 Heimspiele sind gesichert und für sämtliche Mannschaften ist Trainingsmaterial vorhanden.  

Warriorsday am 16. September wird durchgeführt

Die Warriors werden den geplanten Sponsorenlauf, das öffentliche Probetraining am 16. September und das Jubiläumsfest nutzen um weitere Mittel zu sammeln. Weitere Informationen hierzu folgen.

Helmlager der Warriors
Helmlager der Warriors

 

Kommentar verfassen