Manuel Aeberli

Manuel Aeberli

Neuer Offensive Coordinator der Warriors

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin

Vor etwas mehr als einer Woche ist der neue Offensive Coordinator der Warriors in Winterthur eingetroffen. Mit Coach Cody Kent konnte ein 30 jähriger Amerikaner für den letztjährigen Finalisten der Schweizer Herbstmeisterschaft verpflichtet werden.

Von den Marines über das High School Coaching nach Winterthur

Coach Kent diente im United States Marine Corps, startete danach eine Coaching Karriere und war zuletzt Offensive Coordinator an der Lafayette County High School in Stamps, Arkansas. “Es ist zwar schon eine Weile seit meiner aktiven Militärzeit her, das Alter holt mich ein” meint Kent, wenn man ihn auf seine Zeit als Marine anspricht, dabei ist er gerade erst 30 Jahre alt geworden. Trotzdem scheint er einige Merkmale beibehalten haben,  er ist nicht nur hoch motiviert sondern auch extrem fokussiert. Seine Anweisungen sind klar und deutlich. Er scheint jede falsche Körperspannung bei seinen Quarterbacks und Wide Receivern zu erkennen und korrigiert sofort wenn er eine falsche Bewegung sieht. Kent trainierte an diesem Abend sowohl mit dem Starting Quarterback des NLA-Teams als auch mit Leroy Rümmeli, dem U19-Quarterback. Kent soll auch in der Ausbildung der jungen Spielmacher eingesetzt werden. Der Amerikaner hat an verschiedenen Stationen neue Angriffssysteme eingeführt und dabei die Statistiken der Teams stets verbessern können. Ein Ziel, das es auch für die Warriors zu erreichen gilt. Head Coach Daruich und sein Staff gaben allen Kandidaten für die Offensive Coordinator Rolle den Auftrag anhand von Videos aus den vergangenen Jahren eine mögliche Strategie für die Warriors zu entwerfen. Die Wahl fiel schlussendlich auf Cody Kent.

Zoom-Meetings als Vorbereitung 

In den letzten Wochen konnte sich Coach Kent schon intensiv mit der Mannschaft vertraut machen. In unzähligen Zoom Meetings mit „seiner“ Offense wurden die Tapes aus den letzten beiden Saisons besprochen, neue Spielzüge aufbereitet und einstudiert. „Für uns war von zentraler Wichtigkeit, dass Coach Kent das Team bereits vor seiner Ankunft kennt“ so Head Coach Guillermo Daruich. „Coach Kent hat in den wenigen Wochen und dank des Filmstudiums die Spieler bestens kennen gelernt. Er bringt einen enormen Football-IQ mit und wird uns helfen, die Organisation auf ein höheres Level zu bringen.“ 

Vier Fragen an Coach Kent

Coach Kent, nun sind Sie seit rund einer Woche in Winterthur. Wie fühlen Sie sich?

Kent: Es ist außergewöhnlich hier in Winterthur, was für eine grossartige Stadt mit traumhaften Aussichtspunkten. Ich freue mich darauf, noch mehr von der Stadt zu sehen, die Stadt zu erkunden und mich zurechtzufinden sobald ich mich eingewöhnt habe.

Was reizt Sie an der Herausforderung in Winterthur American Football zu lehren?

Kent: Es ist ein Unterschied ob man High School Kids den Football-Sport beibringt oder ob man Erwachsene trainiert – das ist für mich eine wichtige Erfahrung die ich machen will. Meine Spieler hier bei den Warriors sind gestandene Männer, bringen sehr viel Football-Intelligenz mit was das Coachen noch spannender macht. Ich befürchtete, dass die Sprache eine Barriere sein könnte – aber diese Befürchtung war unbegründet, es läuft alles reibungslos.

Sie konnten die Mannschaft über Wochen via Zoom und HUDL kennen lernen. Nun arbeiten Sie seit etwas mehr als einer Woche direkt mit den Jungs. Ist das Team so wie man sich kennen gelernt hat?

Kent: Was mir am meisten aufgefallen ist, ist, wie aufrichtig und authentisch der Warriors-Club ist. Alle Jungs sind sehr zuvorkommend und haben mich sofort integriert. Ich bin total überwältigt von der Gastfreundschaft des Clubs. Wir haben einen fantastischen Trainerstab, der sich um die Spieler kümmert und das sieht man! Unsere Spieler sind in der Lage, das Coaching aus den Meetings sofort auf dem Trainingsplatz umzusetzen. Ich denke, das spiegelt direkt wider, wie klug unsere Spieler sind und die Fähigkeit unserer Trainer, das Beste aus ihnen herauszuholen. Die Persönlichkeit der Jungs ist großartig. Ich habe mir vorgenommen, jede Menge Energie ins Training zu bringen und mein Bestes zu geben, um die Warriors in die Lage zu versetzen, die Meisterschaft zu gewinnen!

Ihr Head Coach Guillermo Daruich sagt von Ihnen: „Coach Kent hat sofort den Zugang zu unserem Team gefunden, es hat sofort geklickt. Mit seinem hohen Football-IQ und seinen Führungsqualitäten wird er uns helfen, unsere Organisation zu verbessern.“ Wird es Änderungen geben welche von Aussen sichtbar sein werden?

Kent: Zu 100 % werden wir eine andere Offense zeigen. Wir haben aus meiner Sicht eine sehr explosive Offense und wir werden den „Swiss Shoot“, wie ich es gerne nenne, sehen. Wir werden Teams über die Luft angreifen, wie man es noch nicht erlebt hat! Unsere Defense hat aus erster Hand die Erfahrung machen dürfen. So machen beide Mannschaftsteile, Offense wie Defense, weitere Fortschritte. Alle Winterthurerinnen und Winterthurer sollten sich unsere Heimspieldaten merken und uns unterstützen. „We‘re gonna put on a show!“

 

 

Weitere Beiträge

Schluss, Aus, Vorbei: Platz 4

Die Winterthur Warriors unterliegen im Halbfinale der Schweizer Meisterschaft 2021 den Calanda Broncos mit 8:35. Damit schliessen die Warriors eine

%d Bloggern gefällt das: