U16 siegt auch in Österreich

38:0 Sieg im letzten Spiel der “regular season”

Für das letzte Spiel der regulären Saison mussten die Warriors nach Österreich reisen. Das Hinspiel konnten die Winterthurer gegen die Vorarlberger deutlich gewinnen und aufgrund der Tabellensituation standen die Warriors bereits vor dem Spiel als Sieger der Ost-Gruppe und damit als erster Teilnehmer des Youth Bowl 2018 fest.

Knappes Kader auch auf Winterthurer Seite

Die Warriors, dieses Mal mit nur 19 Spielern am Start, sollten zu Beginn den Ball von den Blue Devils empfangen. Diese versuchten mit einem Onside Kick dies zu verhindern, was aber misslang – Fabrice Giess konnte den Ball abfangen und bis an die 28 Yard-Linie tragen. Leider konnte der Warriors Angriff, heute angeführt durch den 2. Quarterback Ramon Angst, die hervorragende Feldposition nicht ausnutzen. Turnover. Doch die Österreicher machten es auch nicht viel besser und sie kamen nicht vorwärts. Der Österreichische Quarterback musste gleich einen ersten Sack durch Fabrice Giess einstecken. Im Gegenzug konnte QB Angst seinen Receiver Giess bedienen welcher die ersten Punkte aufs Scoreboard bringen konnte.

Turnover um Turnover

Die nächsten Gegenangriffe blieben wiederum wirkungslos, Derek Riederer fing eine Interception. Diese Chance konnten die Warriors aber wiederum nicht nutzen denn der Ball wurde nach einem Fumble wieder an die Blue Devils abgetreten. Im zweiten Viertel machte Riederer seine zweite Interception und ebnete den Weg für einen schönen Drive in Richtung Devils Endzone. Sascha Rapka und Fabrice Giess beförderten den Ball bis an die 1-Yard-Linie der Gastgeber. Danach war es ein kurzer Pass auf Abdel Mahfouz zum 12:0 aus Winterthurer Sicht. Der dritte Touchdown erfolgte nach einem zwar sehr hohen aber gleichzeitig zu kurzen Punt, bei welchem der Ball von Nick Stucki aufgenommen und in die Endzone getragen werden konnte. Noch vor der Halbzeit erhöhte Abdel Mahfouz auf 24:0.

Wenige Highlights in der zweiten Spielhälfte

Nach dem Start zum dritten Viertel verbuchte Derek Riederer seine dritte Interception an diesem Tag. Das war es aber bereits mit Highlights in diesem Spielabschnitt. Die restliche Zeit verstrich ohne nennenswerte Aktionen. Im letzten Viertel konnte Abdel Mahfouz einen weiteren auf ihn geworfenen Ball fangen und über 30 Yards in die Endzone zum 30:0 tragen. Fabrice Giess sicherte kurz vor der 2-Minute Warning einen vom Gegner gefumbelten Ball was Quarterback Ramon Angst eine weitere Gelegenheit bot seine Gefährlichkeit unter Beweis zu stellen. Wieder konnte Abdel Mahfouz in der Endzone bedient werden. Dieser bedankte sich mit einem weiteren Touchdown. Den Schlusspunkt setzte Niko Artal mit den Zusatzpunkten zum 38:0. Die Defense hielt einmal mehr die eigene Endzone sauber, Tobias De Maddalena durfte die meisten Tackles für sich verbuchen.

Zwei freie Wochenenden vor dem schweren Finale

Die Warriors haben nun zwei freie Wochenenden. In dieser Zeit müssen sie sich auf die Gegner im Finalspiel am 3. November auf dem Winterthurer Deutweg vorbereiten. Es dürfte sich hierbei mit grosser Wahrschenlichkeit um die Bern Grizzlies handeln. Die Grizzlies konnten die Basel Gladiators auswärts besiegen und dadurch in der Tabelle überholen. Zwar müssen die Grizzlies am kommenden Wochenende noch gegen die Geneva Seahawks antreteten doch angesichts der bisherigen Resultate der Genfer dürften die Berner die Vorteile auf ihrer Seite haben.

Youth Bowl wieder in Winterthur

Am 3. November wird das Finale um die U16 Meisterschaft in Winterthur gespielt. Nach dem Krimi im Vorjahr, als die Warriors in letzter Sekunde den Meistertitel an die Basel Gladiators verloren, kommt es also erneut zu einem Endspiel mit Winterthurer Beteiligung in Winterthur. Die Warriors haben sich im Sommer für die Austragung dieses Finalspiels beworben und aufgrund des höchsten Gebots den Zuschlag für die Austragung erhalten. Zu diesem Zeitpunkt war keinesfalls klar, dass die eigene Mannschaft sich für den Final qualifizieren konnte. Und trotzdem war man überzeugt, dass man das Produkt “U16 American Football” in Winterthur sehr gut präsentieren kann. Vor einem Jahr waren gegen 700 Zuschauer auf dem Deutweg und konnten das Drama hautnah mitverfolgen. Beste Werbung für die noch jungen Sportler. Kickoff wird um 18 Uhr sein.

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.