U16 – zum Saisonstart ein Sieg

Toller Abschluss der Sommerferien

Den Warriors Football Fans wurde das Ende der Sommerferien mit dem Beginn der U16 Saison versüsst. Endlich wieder Football auf dem Deutweg und dann gleich noch mit einem Kantons Derby. Die Zurich Renegades waren zu Gast im heimischen Stadion und konnten gleich mit ihrem Angriff auf den Platz. Die Warriors Defense konnte die ersten 3 Versuche des Renegades Drive kontrollieren und sie sogar zurückdrängen, so dass alle beim vierten Versuch mit einem Befreiungs-Punt rechneten. Doch die Züricher setzten auf “alles oder nichts” und holten sich mit einem langen gefangenen Pass über ca. 22 Yards ein neues 1st Down. Dabei blieb es dann aber, ohne Punkte ging der Ball nach weiteren Versuchen an den Warriors Angriff.

Risiko zahlt sich aus

Auch die Winterthurer wurde standen beim vierten Versuch vor der Wahl: Punten oder Ausspielen? Auch sie entschieden sich dazu den Versuch auszuspielen und mit einem Pass von QB Leroy Rümmeli auf Niko Artal gelang  ein erstes 1st Down. Wegen eines Late Hit Fouls auf Seiten der Renegades durften die Warriors noch 15 weitere Yards nach vorne bis ca. an die 13 Yard Linie vor der Zürcher Endzone. Den ersten Touchdown erläuft sich QB Leroy Rümmeli gleich selber und mit einem Pass auf Niko Artal packen sie noch 2 Zusatzpunkte drauf: 08:00 für unsere jungen Krieger.

Duo Rümmeli – Artal

Der zweite Zürcher Drive endet beim vierten Versuch mit einem Punt welcher durchs Warriors Special Team geblockt wurde und dem Angriff eine hervorragende Startposition ermöglichte. Auch der zweite Winterthurer Drive wird mit einem Touchdown Pass auf Nico Artal beendet: 14:00. Im zweiten Viertel schaffen es die Warriors wieder mit einem schönen Pass von Leroy Rümmeli auf Niko Artal bis etwa 3 Yards vor die Endzone. In diese läuft dann Isaak Aerne und holt die nächsten 6 Punkte für Winterthur. 20:00. Der darauffolgende Zürcher Drive wird durch eine Interception von Audrey Tamiromti beendet und kurz darauf ist auch die erste Halbzeit vorbei.

Handbremse und ein Platzverweis

Trotz einer Interception durch Isaak Aerne im dritten Viertel waren die Warriors die meiste Zeit mit angezogener Handbremse unterwegs und standen sich selber im Weg. Tiefpunkt war dann der Platzverweis eines Warriors Spielers wegen Schlagen des Gegners, ein völlig unangebrachtes Verhalten des Winterthurers. Der Gegner aus Zürich nutzte die entstandene Unruhe und fehlende Konzentration der Winterthurer gnadenlos aus und rückte mit 2 Touchdowns auf 20:12 an die Warriors heran.

Dies war dann auch der wohl nötige Wake up call.  Zu Beginn des vierten Viertels kämpfte sich der Warriors Angriff mit Pässen auf Ramon Angst und Fabrice Giess nach vorne wo dann Isaak Aerne ein weiteres Mal für weitere 6 Punkte sorgte. Marius Oswald erhöhte dann um 2 Zusatzpunkte zum 28:12. Einige Minuten vor der 2 Minuten Warnung legt das eingespielte Duo Rümmeli / Artal nochmals nach zum 34:12 was dann auch gleich der Endstand des Spiels war.In der Verteidigung konnten die folgenden Spieler das Laufspiel der Zürcher unter Kontrolle halten: Tenzin Jinpa Malotsang, Matthias Ruckstuhl, Tobias De Maddalena und Derek Riederer.

Es gibt durchaus noch Luft nach oben

Fazit des ersten Spiels: Ein Sieg ist ein Sieg doch es hat noch Luft nach oben. Der Beginn einer Saison nach den Sommerferien birgt immer einige Probleme, denn das Team kann die letzten 4-5 Wochen vor Saisonbeginn nicht komplett zusammen trainieren. Das Potenzial ist im Angriff wie in der Verteidigung vorhanden doch das Zusammenspiel und die Konstanz kann noch verbessert werden.

Winterthur Warriors vs. Zürich Renegades: 34:12 (14:0 / 6:0 / 0:12 / 14:0)
Stadion Deutweg, 180 Zuschauer

Text: Alice Malherbe
Fotos: Sergio Brunetti für TOPpictures

 

 

 

 

 

 

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.