U19 Nationalspieler aus Holland zurückgekehrt

Dritter Platz am Qualifikationsturnier

Am Pfingstwochenende hat die Schweizer U19 American Football Nationalmannschaft in Almere in den Niederlanden an einem Qualifikationsturnier für die Europameisterschaften im Juli teilgenommen. Neben der Schweiz spielten die Vertreter aus Deutschland, Spanien und den Niederlanden um den letzten verbliebenen Platz am Hauptturnier.

Die Schweiz beendete das Turnier auf dem dritten Rang: Im ersten Spiel gegen Deutschland resultierte eine klare 0:51 Niederlage während im Platzierungsspiel um den 3. Rang die Mannschaft aus den Niederlanden in einem sehr spannenden Spiel mit 21:20 besiegt werden konnte. Zum Most Valuable Player des Spiels wurde der Winterthurer Marco Licini gewählt – ebenfalls erhielt er diese Auszeichnung für das gesamte Turnier.

Ein Dutzend Winterthurer im Nationalkader

Aus Winterthur nahmen rund ein Dutzend Spieler teil – damit stellten die Warriors den Kern des Nationalteams.  “Wir sind stolz auf unsere jungen Nationalspieler, die zusammen mit den anderen Spielern und Coaches während der laufenden Meisterschaft diesen zusätzlichen Effort auf sich genommen haben um unser Land in einem internationalen Wettbewerb zu vertreten” meinte Diether Kuhn, Präsident der Warriors, am Pfingstmontag.  Lorenzo Biasio, Technischer Direktor, fügte noch hinzu: “Für die Winterthurer Nationalspieler gilt es jetzt, den Schwung aus Holland in die Schweiz mitzunehmen, denn hier steht man immer noch mitten in der Saison. Basierend auf dem bisherigen Saisonverlauf muss das Minimalziel Swissbowl-Qualifikation heissen.”

Die Winterthurer Nationalspieler:

Richard Wartmann QB
Marco Licini RB
Cédric Jérôme Peter LB
Fabio Rothmund LB
Joël Muntwyler LB
Tyler Leemann OL
Alain Schärer OL
Noah Nelson DL
Joshua Meier WR
Nicolas Kündig WR
Dario Chiasserini WR
Jean Pierre Stadler DL

Das Spiel kann in einer Live-Aufzeichnung hier nachverfolgt werden.

Marco Licini – Turnier- und Spiel-MVP
Die Winterthurer Nationalspieler

 

 

Kommentar verfassen