U19: Niederlage gegen die Gladiators

U19 Warriors konnten Gladiators nicht bezwingen

Am Ostersamstag trafen die Winterthur Warriors auf heimischem Boden auf die Gladiators beider Basel. Trotz teils garstigem Wetter fanden gegen 200 Zuschauer bereits zum U19 Junioren Spiel den Weg zum Sportpark Deutweg.
 
Den Coin Toss gewannen die Gäste aus Basel und entschieden sich erst in der zweiten Spielhälfte mit der Offense zu starten. Der Warriors Angriff nutzte die Chance und holte mit einem guten Run durch die Mitte und einem kurzen Pass gleich den ersten First Down. Ein vielversprechender Start – doch der darauf folgende Pass wurde durch einen gegnerischen Spieler abgefangen und bis fast an die 20 Yard Linie der Warriors getragen. Die Gladiators nutzten diese hervorragende Feldposition und erzielten ihren ersten Touchdown an diesem Nachmittag.

Sichtlich irritiert durch die erste Interception fand der Angriff der Warriors nicht sofort wieder zurück ins Spiel. Was dazu führte, dass Quarterback Alistair Ljubenovic den Snap nicht kontrollieren konnte. Der freie Ball wurde durch einen Spieler der Basel Gladiators gesichert und somit stand der Gegner ein weiteres Mal in guter Feldposition vor der Warriors Endzone. Doch diesmal führte kein Weg an der Warriors Defense vorbei und der Gegner konnte kurz vor der Endzone gestoppt werden. Auch die Offense war nun wieder voll da und kämpften sich in einem guten Drive 95 Yards übers Feld. Die ersten Punkte auf Warriors Seite erzielte Dario Chiasserini als er einen langen Pass fing und in die Enzone lief.
 
Die Gäste aus Basel überzeugten in Ihrem ersten Saisonspiel bereits mit überaus genauem Passpiel wohingegen die Warriors mit einem abwechslungsreichen Spiel aus Run und Pass dagegen hielten.  Kurz vor der Halbzeitpause gelang den Baslern ein weiterer Touchdown. Spielstand zur Halbzeit: 06:13.
 
Zu Beginn des dritten Viertels wurde die Warriors Defense vom Gladiators Angriff gleich im ersten Spielzug überrascht. Sven Riepl, welcher für die meisten Punkte der Gladiators an diesem Tag verantwortlich war, fing den Ball an der eigenen 30 Yard Linie und konnte diesen bis in die Endzone tragen. Die Gladiators übten weiterhin viel Druck aus und erzielten eine weitere Interception – welche aber zum Glück nicht in Punkte umgesetzt werden konnte.

Leider verletzte sich auf Warriors Seite der Quarterback und musste ersetzt werden. Dies kostete die Warriors einige Zeit um wieder richtig in Fahrt zu kommen. Die Defense zeigte eine solide Leistung und Etienne Liennert konnte sogar einen Punt an der Gladiators 30 Yard Linie blocken und für die Warriors sichern. Schade, dass im Anschluss an diese hervorragende Aktion keine Punkte erzielt werden konnten.
 
Die Gäste aus Basel punkteten im dritten und vierten Viertel jeweils ein weiteres Mal mit Passpielzügen und erhöhten damit auf 06:32. Der Angriff der Warriors zog konnte ebenfalls noch einmal nachziehem und beendete einen  95 Yard Drive mit dem zweiten Winterthurer Touchdown zum Schlussstand von 12:32.

Winterthur Warriors vs Gladiators beider Basel
Sportplatz Deutweg, Winterthur
12:32 (2:5 Touchdowns)
190 Zuschauer

Text: Alice Malherbe, Kaspar Müri
Bilder: Gerd Gründl

Kommentar verfassen