Neuer Spielmodus

An der Delegierten Versammlung 2018 wurde für die Junioren ein neuer Spielmodus eingeführt. Bisher spielten die U19 Junioren in der gleichen Liga wie Ihre Herrenmannschaft – so musste teilweise ein etabliertes und erfolgreiches U19 Team in die Nationalliga B absteigen und ein aufgestiegenes U19 Team wurde überrannt und musste gegen Ende Saison Ihre Spiele absagen wegen zu wenig Spielern im Kader.

Um diesem Umstand entgegen zu wirken und um faire Wettkampfbedingungen zu schaffen, wurde eine Elite U19 Liga mit Ost- und Westgruppe eingeführt aus welcher am Ende ein Schweizermeister hervorgeht.  

Für neue U19 Teams oder welche die noch nicht über die nötige Erfahrung und Manpower verfügen, bleibt die Liga B bestehen. Durch den neuen Modus ergibt es sich aber, dass die Junioren U19 nur noch 8 Spiele bestreiten –  anstelle von 10 wie gehabt.

Die Heimspiele werden  noch immer am gleichen Tag stattfinden  – jedoch wird  der Gegner nicht zwingend vom gleichen Verein sein und das Herren Heimspiel vom 23.06.2019 wird ohne vorheriges U19 Spiel stattfinden.

Neuer Coaching Staff

Aber nicht nur der Modus hat sich geändert. Der bisherige U19-Headcoach Flavio Greco sowie Assistant Coach Frank Bühler entschieden sich Ende Saison 2018 die Warriors zu verlassen um das relativ neu gegründete Team, die Zürich State Spartans, zu unterstützen.

Justin Fisch, bisheriger Headcoach U16, übernahm mit seinem Coaching Staff das Training beider Junioren Teams bis die U16 Saison erfolgreich abgeschlossen war und entschied sich – zusammen mit seinen Assistant Coaches –  das U19 Team zu übernehmen.

Lernprozess – Zusammenführen ist nicht einfacher als neu aufbauen

 Jede Alterskategorie birgt ihre eigenen Herausforderungen – hat man es in der U16 noch mit vielen neuen und unerfahrenen Spielern zu tun, besteht die Herausforderung beim U19 Team darin neben den neuen Spielern auch noch die aufgestiegenen U16  Spielern mit den bereits etablierten U19 Mitgliedern zu einem Team zu formen.

In dieser Saison sind 18 Spieler aufgestiegen ins U19 Team und für 9 erfahrene U19 Spieler brach die Zeit als Herrenspieler an.

Letztes Jahr in den Playoffs gescheitert

Trotz mehrmaligem Erreichen der Playoffs sowie einiger Teilnahmen am Junior Bowl gelang dem U19 Team seit 2004 kein erneuter Finalsieg. Auch 2018 platzte der Traum vom Junioren Schweizermeister in den Playoffs. Dennoch ist die Winterthurer Juniorenarbeit auf dem richtigen Weg – die Coaches motiviert und offen gegenüber neuen Methoden. 

Spieler und Trainerstab freuen sich auf den Saisonbeginn am 23.03.2019 in Chur sowie darauf das Gelernte auf dem Feld um zu setzen. Kickoff im Stadion Ringstrasse ist um 15:00 Uhr.

GO WARRIORS U19 – playSMART