Am Samstag starten die Winterthur Warriors einen zweiten Versuch um die Heimsaison zu beginnen. Nach den sintflutartigen Regenfällen Ende August fielen alle drei damals geplanten Spiele aus. Die bereits schon im Car sitzenden U16 Junioren der Calanda Broncos mussten auf halbem Weg umkehren – die Rechnung dafür werden die Warriors übernehmen.

Die Bears zu Gast in Winterthur

Nun folgt am Samstag also das erste reguläre Heimspiel dieser sehr kurzen Herbstsaison. Gegner werden die St. Gallen Bears sein, welche mit ihren U19 Junioren und dem NLB Team anreisen. Den Spieltag eröffnen werden die Basel Gladiators gegen die U16 der Warriors (12 Uhr).

Das Hinspiel im appenzellischen Speicher konnten die Seniors der Warriors mühelos gewinnen. Die körperlichen aber vor allem technischen Unterschiede zwischen den Teams aus zwei Ligen sind gross. Und die Warriors verfügen über das grössere Kader. Die Bears mussten nach der Niederlage gegen die Warriors bei den Calanda Broncos antreten. Sie zeigten deutlich mehr Gegenwehr und trotzten den Broncos auch Gegenpunkte ab. Auch deshalb bleibt man auf Winterthurer Seite vorsichtig aber dennoch optimistisch mit einem Sieg über die Ostschweizer den Einzug ins Halbfinale vorzeitig feiern zu dürfen. Wer das Spiel gegen die Bears im Stadion miterleben möchte braucht zur Einhaltung des Schutzkonzeptes ein Vorverkaufsticket oder eine Saison- bzw. Membercard der Warriors.

Zweimal Calanda in Serie

Der Gradmesser dürfte dann in den folgenden beiden Wochen folgen. Dann folgen die beiden Partien gegen die Broncos, zuerst in Chur und dann am 26. September wieder in Winterthur. Für das Spiel vom 26. September sind nur noch wenige Tickets erhältlich.