Rabenschwarzer Tag der U19 in Bern

Die U19 der Winterthur Warriors musste am vergangenen Sonntag in Bern zum zweiten Mal in dieser Saison als Verlierer vom Platz. Die Mannschaft erwischte einen rabenschwarzen Tag und musste sich schlussendlich hoch mit 6:39 geschlagen geben.

Im ersten Viertel gelang den Gastgebern aus Bern gleich im ersten Drive ein erster Touchdown. Die Warriors Gegenoffensive blieb wirkungslos worauf Bern wieder in Ballbesitz gelangte. Auch diesen Drive schlossen die Grizzlies mit einem Touchdown zum 12:0 ab. Im zweiten Viertel warf der Winterthurer Quarterback eine Interception – Bern nutzte das erneute Angriffsrecht und verwertete zum dritten Touchdown. Offensichtlich hallten die nächsten 6 Punkte genug laut in den Ohren der Winterthurer Offense, dass man nun auch erwachte. Der Angriff wurde aber an der Berner 6-Yard-Linie gestoppt und mit dem Zwischenstand von 0:18 gingen die beiden Teams in die Pause.
 
Eigentlich begann die zweite Halbzeit ziemlich zuversichtlich – doch die nächste Interception stoppte die Warriors Offense wieder. Bern kam auch nicht unmittelbar zu Punkten, gab das Angriffsrecht wieder ab und liess die Warriors auf der Winterthurer 1-Yard-Line starten. Ein sehenswerter Pass und Lauf über fast 70 Yards brachte die Warriors zurück in die Berner Hälfte. Aber die Warriors kassierten ein weiteres Flag und wurden knapp hinter die Mittellinie zurück geschickt. Es kam wie es kommen musste: Ein „Pick-6“ erhöhte das Skore auf 25:0 für Bern. Danach erfolgte der fünfte Touchdown für die Berner zum 32:0 kurz vor dem Start zum letzten Viertel. Die Warriors rotierten nun durch, ersetzten Starter durch Ersatzspieler und Rookies und gaben diesen Spielern ebenfalls die Chance noch ein paar Spielminuten zu erhalten. Eine weitere Interception, geworfen durch den Ersatzquarterback aus der U16, bedeutete den zwischenzeitlichen  Stand von 0:39 aus Warriors-Sicht. Der Backup-QB kompensierte aber seinen Fehler und bediente einen Receiver mit einem Pass und verkürzte auf 6:39.
 
Diese zweite Niederlage im fünften Spiel lässt die U19 der Warriors auf den vierten Platz abrutschen. Unangefochten auf dem 1. Platz stehen überraschend die Geneva Seahawks. Aus vier Spielen resultierten vier Siege. Dahinter liegen Basel und Bern punktgleich. Wenn die Warriors an diesen beiden Mannschaften noch vorbei auf den 2. Platz klettern wollen, muss sich das Team von Flavio Greco wieder steigern. Auf Platz 5 liegen die Calanda Broncos mit 1:5 Siegen, auf dem letzten Platz stehen die Luzern Lions.
 
Text: Nico Gahlinger / Manuel Aeberli

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.