Alice Malherbe

Alice Malherbe

U19: Niederlage trotz tapferem Kampf

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin

Die Sommerferien sind vorbei und keiner war heute wohl mehr darüber betrübt wie Petrus höchstpersönlich und liess uns schon mal regnerisches Herbstwetter fühlen.
«Slippery When Wet» – ist nicht nur der Name des dritten Bon Jovi Albums sondern war auch Programm am heutigen Gameday. Auch das Footballei wird «bei Nässe rutschig» – was heute so manchem Spieler schmerzlich bewusst wurde.

Reihenweise Ausfälle auf Winterthurer Seite 

Die Gäste aus Bern traten mit einem fast doppelt so grossen Kader an als unsere eigene U19 Mannschaft. Wegen einer Verletzung konnte auch der Starting QB Leroy Rümmeli diesmal nur zusehen und seine Kammeraden bloss mental unterstützen. Ein Vorgeschmack für QB Ramon Angst auf die Saison 2022 – in welcher er voraussichtlich den Part des Anführers des U19 Teams übernimmt.

Geschenke an die Bern Grizzlies

Die Gäste aus Bern gewannen den Coin Toss und wählten den Ballbesitz in der zweiten Halbzeit. Somit stand als erstes der Winterthurer Angriff auf dem Feld. Nach minus Yards und einem nicht gefangenen Pass konnte Isaak Aerne zwar noch 12 yard erlaufen aber es fehlten noch gut 1.5 yards zum ersten First down. Vierter Versuch an der eigenen 35 yard Linie und die Trainer entschieden sich voll auf Risiko zu setzen. Anstelle eines Punt, spielten sie den Versuch aus, konnten die Berner Verteidigungslinie aber nicht überwinden.
Somit starteten die Grizzlies an der Winterthurer 35 yard Linie. Ein Vorteil den die Berner zu Nutzen wussten und so verbuchten sie drei Spielzüge später die ersten Punkte für sich.
00:06

Murphys Law – oder wenn der Wurm mal drin ist

Der Warriors Angriff wurde zuerst durch eine illegale Formation zurückgeworfen. Damit nicht genug – der Gegner schaffte es den Ball abzufangen und kam damit wieder in Ballbesitz. Ein weiteres Mal arbeiteten sich die Gäste aus der Hauptstadt stetig nach vorne und beendeten auch den zweiten Drive mit einem Lauf in die Endzone inklusive gültiger Zusatzpunkte womit es 00:14 stand.
Auch im dritten Drive des Warriors Angriff will es einfach nicht laufen wie es soll. Nach einem Ballverlust beim Snap wird dieser durch die Berner Verteidigung gesichert. Erneut wechselt der Ballbesitz und das auch noch in hervorragender Feldposition – 19 Meter vor der Winterthurer Endzone. Nur zwei Läufe und zwei Zusatzpunkte später wurde das erste Viertel mit 00:22 zu Gunsten der Bern Grizzlies beendet.

Zweites Viertel mit ersten Warriors Punkten

Zu Beginn des zweiten Viertels schaffen die Warriors ein erstes firstdown. Vier Spielzüge später müssen Sie den Ball aber durch einen Punt wieder abgeben.
Auch diesmal setzen die Berner auf ihr Laufspiel und tanken sich stetig Vorwärts bis in die Endzone zum Spielstand von 00:28
Zwei Drives später erhalten die Winterthurer ein unverhofftes Geschenk – der Berner Punter ist mit dem Knie am Boden als er den Ball aufheben will und so starten die Warriors an der Berner 10 yards Linie. Das Heimteam ergreift die Chance und verbucht mit einem langen Pass von Ramon Angst auf Niko Artal erste Punkte. 06:28
Nach der zwei Minuten Warnung versuchen die Grizzlies vor der Halbzeitpause nochmals zu punkten. Strategisch gekonnt sind sie bei jedem Spielzug darauf bedacht die Uhr zu stoppen. So arbeiten sie sich firstdown um firstdown bis in die Endzone. Doch wegen eines fouls zählt dieser nicht. So steht es zur Halbzeit weiterhin 06:28

Wie motiviert man ein Team welches bereits mit 22 Punkten zurück liegt?

Eine Frage die sich so mancher Zuschauer stellte. Gerade weil die Gäste aus Bern den Spielstand im ersten Drive der zweiten Halbzeit auf 06:34 erhöhten.
Was auch immer die Coaches in der Pause gesagt haben – es schien beim Angriff der Winterthurer gewirkt zu haben. Ein erstes firstdown erlaufen sich Isaak Aerne und Ramon Angst. Mit einem weiteren Pass auf Niko Artal welcher zwei Verteidigern ausweichen kann, schaffen sie es bis 18 Meter vor die Endzone. Ein weiteres Mal tankt sich Isaak Aerne durch die Verteidigungsreihen und sorgt für weitere Punkte auf Seiten der Warriors 12:34. Doch die Grizzlies ziehen nach und so steht es zum Ende des dritten Viertels bereits 12:40

Nachdem die Winterthurer den Ball gleich zu Beginn des letzten Viertels wegen eines Fumble an die Berner verlieren – erhöhen diese den Spielstand nach drei Spielzügen auf 12:46
Doch das U19 Team der Warriors kämpft tapfer weiter um jeden Zentimeter. Mit einem langen Pass auf Jan Kaiser schaffen sie es bis kurz vor die Endzone. Danach werden sie zwar wegen Strafen wieder zurückgeworfen doch mit einem Pass auf Niko Artal erhöhen sie den Spielstand auf 18:46. Diesmal lassen die Grizzlies die Uhr nach der zwei Minutenwarnung kontinuierlich runterlaufen. Was den Warriors zu wenig Zeit lässt um es ein weiteres Mal in die Endzone zu schaffen. Endstand 18:46

Trotz eindeutiger Niederlage haben die jungen Krieger nicht aufgegeben und mussten dadurch keine zu null Niederlage hinnehmen. Mental grosses Kino. Das nächste U19 Spiel findet am 05.09.2021 in St. Gallen statt.

Weitere Beiträge

Alle Flag Teams in den Playoffs

Am 5. und letzten Spieltag der Regular Season in Rafz haben sich alle 4 Warriors-Teams für die Playoffs am nächsten

Regenschlacht geht an die Grizzlies

Die Winterthur Warriors verlieren eine über weite Strecken spannende Regenschlacht gegen die Bern Grizzlies.

%d Bloggern gefällt das: