Warriors U19 scheitern in Genf

Zum zweiten mal in dieser Saison ging es für die jungen Warriors nach Genf. Zum Spielbeginn stand die Warriors Offence auf dem Platz und konnte die Genfer Defence auch schnell unter druck setzen. Mit einem Pass von Alistair Ljubenovic auf Dario Chiasserini brachten die Winterthurer die ersten Punkte auf’s Scoreboard 00:06. Diese Punkte waren der Weckruf für den Genfer Angriff, denn nur ca. 6 Minuten später ziehen sie nach inkl. Zusatzpunkt und holen sich damit die 07:06 Führung. Beiden Teams war der Siegeswille an zu merken und sie kämpfen hart aber fair um jeden Zentimeter.

Im zweiten Viertel setzte der Warriors Angriff auf Raumgewinn über die Aussenseite, was auch funktioniert, aber nicht für Punkte reichte. Als der Winterthurer Verteidigung ein Fehler unterlief – nutzte der Seahawks Angriff dies aus und lief zum zweiten mal in die Endzone 14:06. Durch das Spiel über die Aussenseite wurde die Genfer Verteidigung ersichtlich müde und man konnte weiter druck aufbauen. Bevor die Warriors jedoch punkten konnten – war die erste Halbzeit beendet – noch immer 14:06.

Beide Teams kamen motiviert und wach aus der Pause zurück doch leider wurde ein guter Winterthurer Drive nicht mit Punkten belohnt, 
sondern sie mussten einen weiteren Touchdown Lauf der Heimmannschaft einstecken, was zu einem 20:06 Vorsprung für die Seahawks führte. Der Dämpfer war in den Reihen der Warriors zu spüren und diesen kurzen schwachen Moment nutzte die Heimmannschaft sogleich aus um den Spielstand auf 26:06 zu erhöhen.

Im letzten Viertel liess der Genfer Angriff die Zeit runterlaufen – doch die Warriors waren hoch motiviert das Spiel noch um zu drehen.
Wäre für die Warriors Junioren nicht das erste Sommermärchen in welchem sie ein für viele verloren geglaubtes Playoff Spiel noch umdrehten. Durch eingeübte Trickspielzüge über die Aussenseite schaffte es der Winterthurer Angriff mit einem Lauf in die Endzone zum 26:12. Da sie nichts zu verlieren hatten – gingen die Warriors für 2 Zusatzpunkte und verkürzten damit den Vorsprung der Genfer um weitere 2 Punkte zum 26:14. Das erhoffte Sommermärchen erfüllte sich nicht – einige Abstimmungsfehler in der Offence und das nötige quentchen Glück fehlte um dieses Spiel noch zu drehen.

Für die U19 Warriors Junioren ist die Saison vorbei – eine Saison vollgepackt mit positiven und negativen Erfahrungen für Spieler und Trainer. Darauf gilt es auf zu bauen und daraus zu lernen – denn nach der Saison 2018 ist vor der Saison 2019. 

Wir danken den Geneva Seahawks für das faire Spiel und gratulieren zum Einzug ins Finale. 

Liebe Warriors Fans – wir wünschen Euch schöne Sommerferien und sehen uns hoffentlich an den Spielen der U16 Junioren wieder – GO Warriors! 

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.